Ein so junges Team wie wir, die Konstanz Pirates, braucht neben Unterstützern, Trainingseinheiten, guten Trainern und motivierten Spielern nur noch eine Sache:

Das eine oder andere Testspiel.

 

Solche Testspiele werden im Football als „Scrimmage“ bezeichnet.
Bei einem Scrimmage bekommt jedes Team abwechselnd 10 Spielzüge, im Gegensatz dazu stehen jedem Team in einem offiziellem Spiel lediglich vier Versuche zur Verfügung, um einen Raumgewinn von 10 Yards (etwa 10 Meter) zu erzielen.
Das macht es im Scrimmage einfacher für die Teams ihre Spielzüge auszuprobieren, da man den Ballbesitz nicht abgibt, sollten keine 10 Yards innerhalb von 4 Versuchen erreicht werden.

American Football, als technisch anspruchsvoller und strategischer Sport, muss „getestet“ werden.
Die Mannschaften überprüfen in einem Scrimmage ihre Strategien, basierend auf Aufstellung, nötigem Raumgewinn und vielem mehr.
Sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive sieht man bei Kontakt mit anderen Mannschaften welche der geplanten Spielzüge funktionieren, welche Spielzüge verbessert werden sollten, oder ob Spielzüge sogar verworfen und aus dem Playbook (eine teamspezifische Ansammlung an Spielzügen) gestrichen werden müssen.
Auch wir mussten uns dieser Probe stellen und das gleich zwei mal!
Für die Fans und für die meisten unserer Spieler waren dies die ersten Spiele.

 

Der Auftakt
Am 22.09.2018 besuchten uns die Bondorf Bulls auf dem Schwaketenplatz.
Mit ihnen kamen zu unserer Freude auch einige Zuschauer und unsere ersten Fans.

Die Bulls sind wie wir, ein neues Team und auch sie haben viel vor für die kommende Saison im Frühjahr 2019.
Es war quasi ein Duell der Neueinsteiger.

Mit dem Anpfiff um 13 Uhr stellten wir unser Team vor.
Ein Kader von über 40 aktiven Spielern, von jung bis alt, von Erstsemesterstudenten bis hin zu ehemaligen Spielern der Konstanz 89er´s.
Da sowohl wir, als auch die Bondorfer keine eigenen Jerseys (Trikots) besaßen, wurde in Schwarz (Bulls) und Weiß (Pirates) gespielt.
Trotz der großen Aufgabe für beide Teams, „echten Football“ zu spielen, war nach den ersten Spielzügen von Nervosität wenig zu spüren. Die Bulls haben es uns nicht einfach gemacht und konnten nicht nur mit einem starken Teamgeist autrumpfen, sondern punkteten auch mit ihrer Offense.
Doch unsere Antwort lies nicht lange auf sich warten.

Mit einer allgemein starken Offense, getragen von solider O-Line Performance, guten Runs und tiefen Passspielzügen marschierten wir Yard für Yard.
Doch nicht nur die Offense konnte sich präsentieren.
Eine beinahe schon erschreckend gute Defense unseres Teams sorgte für mehrere Fumbles (das Verlieren des Balles) der Gegner und vereitelte einige Angriffsspielzüge der Gäste mit besonders guter Manndeckung.

 

Nach erfolgreichem Scrimmage für beide Mannschaften ging es gemeinsam zu unseren Verpflegungsständen. Hier war natürlich für Spieler und Zuschauer ein leckeres Angebot aufgetischt. Bratwürste und Bier sorgten für einen angenehmen Feierabend.

 

 

2 Wochen bis zum nächsten Gast.

Die ersten Stunden vergingen ohne großen Kommentar der Trainer über unsere Leistung.
Da beim Football üblicherweise mitgefilmt wird, um die komplex aufgebauten Strategien zu überdenken und zu begutachten, warteten wir nun auf das entstandene Filmmaterial.
Die Analyse gestaltete sich nicht so positiv für uns, wie nach dem Spiel erwartet.
Die Trainer waren kaum zufrieden. Das wars mit dem Lob aus den eigenen Reihen.
Auch wenn wir ein gutes Spiel für die Fans ablieferten und dominant auftraten, so reichte das nicht.
Das nächste Scrimmage gegen die Blackforest Foxes stand auf dem Terminkalender, somit hatten wir keine Zeit uns zurückzulehnen.

Die zwei Wochen zwischen den Freundschaftsspielen gestalteten sich sowohl für die Trainer, als auch für uns als Herausforderung.
Schneller, konzentrierter, stärker und agiler sollten wir werden, wenn die Foxes zu Besuch da sind!

Die Blackforest Foxes hatten in der letzten Saison 2018 die Möglichkeit aufzusteigen.
Somit waren die Foxes, ein bereits existierendes und erwiesenermaßen gutes Team mit Spielerfahrung, in gewissermaßen die Feuerprobe für uns…
Eine Herausforderung, der wir uns stellen mussten und wollten!

 

06.Oktober 2018
Der neue Gast, die Foxes aus dem Schwarzwald.

Diesmal jedoch, etwas anders:
Die Coaches beider Teams, standen schon früh vormittags auf dem Platz.
Es sollte ein gemeinsames Aufwärmen werden, gefolgt von gemeinsamem Training. Kameradschaft wird hier groß geschrieben.

Die Gegner liefen mit ihren eigenen Jerseys, mit eigenem Logo und Spielernummer auf. Doch heute sollten sie nicht alleine damit sein.
In voller Montur mit frischen, neu bestellten Pirates Jerseys liefen wir auf.

Motiviert vom Outfit des eigenen Teams, waren wir nun noch heißer auf das Scrimmage. Angst und Nervösität gegenüber den etablierten Foxes fehlte. Gesunder Respekt vor dem Sport und der Gastmannschaft waren präsent.

Die Blackforest Foxes starteten stark, auch wenn einige Starter fehlten. Die Gegner marschierten vorerst beinah unaufhaltsam übers Feld, wurden jedoch kurz vor der Goal-Line (die „Touchdownzone“) gestoppt. Dabei sollte es aber nicht bleiben, denn auch wir packten einige Bälle nach vorne und gingen hart, aber fair ran.
Trotz des schwierigen Starts kamen wir langsam ins Rollen.
Passpielzüge funktionierten, Runs brachten Yards und auch die überragende Defense konnte einiges beisteuern. Die D-Line machte Druck auf den über 2 Meter großen Quarterback der Foxes und der Rest der Verteidigung vereitelte einen Passversuch nach dem anderen.
Beide Teams boten eine schöne Performance und machten das Scrimmage spannend.

Nach dem Spiel ging es auch hier gemeinsam zur Sideline (äußere Begrenzung des Spielfeldes), wo ein ausgiebiger Austausch stattfand, fröhlich getrunken wurde und die Fans mit den Spielern feiern konnten.

Diesmal fassen die Coaches unsere Leistung kurz und bündig zusammen:

Spielt härter
Spielt schneller
Spielt konzentrierter

Nach diesem, zweiten Scrimmage kam dann auch das erhoffte Lob seitens der Trainer:
„Das war echter Football!“

 

-Bazerkan Kahraman

„Echter Football!“ – die Ersten zwei Scrimmages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.